Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Dezernat 4 Forschung und EU-Hochschulbüro, Technologietransfer
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Dezernat 4 Forschung und EU-Hochschulbüro, Technologietransfer
  • Zielgruppen
  • Suche
 

QUANTIFY – Quantifizierung von Ökosystemleistungen zur Entscheidungsunterstützung in der Landschaftsplanung

 

Dr. Christian Albert

Leibniz Universität Hannover
Institut für Umweltplanung
Herrenhäuser Str. 2
30419 Hannover

Tel:  +49 511 762 17949
E-Mail: albertumwelt.uni-hannover.de
Internet: http://www.umwelt.uni-hannover.de/albert.html

Kurzbeschreibung

Das international vieldiskutierte Konzept der Ökosystemleistungen erfasst die Leistungen von Natur und Landschaft und beschreibt ihren Nutzen für die Menschen. Vornehmlich durch die Darstellung des ökonomischen Wertes von Ökosystemleistungen sollen das öffentliche Bewusstsein geschärft und Beiträge zu einer langfristigen Sicherung des Angebots an Ökosystemleistungen geleistet werden. Auch in Deutschland erfährt das Konzept der Ökosystemleistungen zunehmendes Interesse aus Politik und Wissenschaft. Das Konzept ist anschlussfähig an die deutsche Landschaftsplanung, die auf ordinalen Skalen die Leistungsfähigkeit von Landschaften zur Erfüllung menschlicher Ansprüche (sog. Landschaftsfunktionen) erfasst. Das Ökosystemleistungen -Konzept geht jedoch darüber hinaus, indem es die erbrachten Leistungen quantifiziert und ggf. ökonomisch bewertet.

Ziel dieses Forschungsvorhabens ist es zum einen, Methoden zur Analyse von Landschaftsfunktionen derart weiterzuentwickeln, dass sie Aussagen zum quantitativen Angebot an Ökosystemleistungen liefern. Zum anderen sollen wissenschaftliche Erkenntnisse geliefert werden, welche Beiträge eine Quantifizierung von Ökosystemleistungen als zusätzliche Information bei Planungsentscheidungen leisten kann. Die Forschungsfragen lauten:

1.      Welche Kriterien müssen Methoden zur Quantifizierung von Ökosystemleistungen erfüllen, um für die Anwendung im Bereich der Landschaftsplanung geeignet zu sein?

2.      Welche Methoden (Indikatoren, Modelle und Vorgehensweisen) erfüllen die identifizierten Kriterien?

3.      Wie können geeignete Methoden zur Quantifizierung von Ökosystemleistungen in Geoinformationssystem (GIS)-basierte Analysemodelle übersetzt werden?

4.      In welchem Umfang werden ausgewählte Ökosystemleistungen in einer Fallstudienlandschaft erbracht?

5.      Welche Bedeutung haben quantitative Aussagen zum Angebot an Ökosystemleistungen einer Landschaft als zusätzliche Information bei Planungsentscheidungen?

Laufzeit

12 Monate