Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Dezernat 4 Forschung und EU-Hochschulbüro, Technologietransfer
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Dezernat 4 Forschung und EU-Hochschulbüro, Technologietransfer
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Health Care Work Exchange - Mobility, Internship Experience and Intercultural Training

Voraussetzungen für eine Bewerbung

Sie können sich für eine Erasmus-Förderung bewerben, wenn Sie Auszubildende/r im Gesundheitswesen sind und:

  • an einer Berufsfachschule des Gesundheitswesens eingeschrieben sind.
  • ein mindestens 4 bis maximal 26 wöchiges Vollzeitpraktikum in einem der am Erasmus-Programm teilnehmenden Länder planen.
  • ein Praktikum planen, welches in engem Zusammenhang mit Ihrer Ausbildung steht und qualitativ hochwertig ist.
  • über ausreichende Kenntnisse in der Arbeitssprache und über Grundkenntnisse in der Landessprache verfügen (letztere können vor oder während des Aufenthaltes erworben werden).

Bitte lesen Sie auch die ausführlichen Förderbedingungen für Auszubildende!

Aktuell stehen uns Mittel für die Förderung von 70 Auszubildenen zur Verfügung.

 Bewerbungsunterlagen

Eine Bewerbung besteht aus:

Höhe des Stipendiums

Die Höhe des Stipendiums ist abhängig vom Zielort, der Vergütung seitens des Unternehmens und der Länge des Aufenthalts. Eine Übersicht der Fördersätze für Auszubildende finden Sie hier.

Zusätzlich beinhaltet das Stipendium einen Pauschalbetrag für Reisekosten. Ein Beispiel der Reisepauschale für die Hin- und Rückreise finden Sie hier.

Auszubildende mit einer Behinderung oder mit speziellen Bedürfnissen können eine zusätzliche Erasmus-Förderung beantragen. Dafür setzen Sie sich bitte mit dem EU-Hochschulbüro in Verbindung.

Zudem besteht die Möglichkeit einen Zuschuss von bis zu 150 Euro für Sprachkurse (in der Landes- und/oder Arbeitssprache) zu beantragen, wenn das Praktikum mindestens einen Monat (30 Tage) dauert.

Versicherungen

Ein Teil des Stipendiums ist für die Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung vorgesehen, da Sie Ihren Versicherungsschutz im Zielland für den Zeitraum des Praktikums selbst übernehmen müssen. Bitte erkundigen Sie sich rechtzeitig nach dem Auslandsschutz Ihrer in Deutschland bestehenden Versicherungen. Krankenversicherungen stellen eine European Health Insurance Card (EHIC) aus. Eine Unfallversicherung für den Aufenthalt im Betrieb wird zumeist von der Gasteinrichtung im Ausland gestellt. Normalerweise sollten Sie über die Berufsgenossenschaft auf dem Arbeitsplatz unfallversichert sein. Ihre Schule soll Ihren Auslandsaufenthalt dort anmelden und prüfen, ob die Versicherung auch für das Auslandspraktikum greift.

Ein günstiges kombiniertes Versicherungspaket bietet der Deutsche Akademische Auslandsdienst (DAAD) speziell für Erasmus-Programmteilnehmer an. Infos hierzu erhalten Sie bei der Versicherungsstelle des DAAD.

Bewerbungsfrist

Die Bewerbungsunterlagen müssen als Originale vollständig ausgefüllt und unterschrieben bei der eigenen Berufsfachschule eingereicht werden. Dies soll idealerweise mindestens zwei Monate vor Praktikumsbeginn geschehen. Befürworten die jeweiligen Erasmus-Beauftragten der Schulen eine Förderung, werden die Dokumente von dort an das EU-Hochschulbüro weitergeleitet. 

Sind die Bewerbungsunterlagen nicht bis spätestens einen Monat vor Praktikumsbeginn vollständig (inkl. des Learning Agreements im Original mit Unterschriften) im EU-Hochschulbüro eingegangen, ist eine Förderung ausgeschlossen. 

Sollten Sie zum Zeitpunkt der Bewerbung noch keinen Praktikumsplatz haben, versuchen wir Sie bei der Praktikumssuche zu unterstützen. Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an uns oder die/den Erasmus-Beauftragte/n Ihrer Schule wenden. 


Viel Erfolg bei der Bewerbung!

Downloads: