Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Dezernat 4 Forschung und EU-Hochschulbüro, Technologietransfer
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Dezernat 4 Forschung und EU-Hochschulbüro, Technologietransfer
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Archäometrische Forschungen in Niedersachsen

Dr. Robert Lehmann

Kurzbeschreibung

Die Archäometrie, eine interdisziplinären Schnittstelle zwischen Archäologie und Naturwissenschaften, soll im Rahmen dieses Projektes in Niedersachsen vorantrieben und auf fachlich hohem Niveau dauerhaft etabliert werden. Methodisch soll die Laserablation so entwickelt werden, dass in Hannover alle in der Wissenschaft für die Provenienzbestimmung benutzten Isotopensysteme (Os, Pb, Sn, Cu) zuverlässig und dauerhaft etabliert ermittelt werden können. Weiterhin soll genau untersucht werden inwieweit sich die bisher wenig erforschten Zinn- und Zinkisotopenverhältnisse für die Provenienzanalytik eignen. Der interdisziplinäre Aspekt umfasst den Anstoß für die technischen und methodischen Entwicklungen durch die Archäologie und deren konkrete Fragestellungen. Zu diesem Zweck sollen im Rahmen des Projektes archäologische Funde und Kunstartefakte analysiert werden.  Hierfür bieten die zahlreichen durch den nordeuropäischen Erdgaspipelinebau (NEL) entdeckten Artefakte mit konkreten Fragestellungen der Archäologen einen ausreichenden Pool an Proben.  Weitere Schwerpunkte werden der bronzezeitliche Goldschatzfund von Gessel, der „Domschatz Hildesheim“, Funde aus der wikingerzeitlichen Handelsstadt Bardowick sowie die Montanarchäologie des Harzes sein.

Laufzeit

24 Monate